RE: EU-Abgeordnete wollen Junckers Schamanin "einweisen" lassen

#1 von Kolag_Hraban , 04.11.2014 22:55

Abu Hrabans Nachgedanken:
Ich finde das schon starker Tobak. Eine Frau mit esoterischen Neigungen wird von Juncker zur EU Kommissarin vorgeschlagen.
Aber ihr schlägt wohl anscheinend von teilen des Parlaments offene Feindschaft entgegen. Sie wird "Schamanin" getauft, und es wird spekuliert ob man sie einweisen lassen muss.
Ein Christdemokrat äussert sich dahin, dass er sie keine Stunde in seinem Haus alleine lassen würde......
Ich muss sagen ich bin schockiert, dass in unserer angeblich aufgeklärten Gesellschaft eine solche Argumentation überhaupt noch möglich sein kann.
Ich stelle mir vor, wie das wäre wenn ein bekennender Asatru zum EU Kommissar berufen werden würde, oder als Bundesrat in der Schweiz.
Würden wir andere Reaktionen erwarten können ? Ich glaube nicht !
Und solange dies so ist, gibt es für uns Heiden mächtig etwas zu tun ! Streiten dafür, dass es in unserer Kultur nicht wichtig sein kann woran man glaubt, sondern wer man ist !
http://www.spiegel.de/politik/ausland/vi...n-a-997410.html


Grüsse Kolag Hraban



www.AsatruSchweiz.ch

 
Kolag_Hraban
Beiträge: 750
Registriert am: 13.07.2011


   

Warum dieses Forum?

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz