RE: Glaube im alltag

#1 von Sven , 27.02.2012 18:22

Tag zusammen

Mal eine persönliche Frage an alle:
Wie praktiziert ihr unseren Glauben im Alltag?

Habt ihr Gepflogengeiten in euren Tag eingebaut, nehmt ihr euch einfach mal 5 minuten Zeit für die Götter, usw

Ich freue mich auf viele Antworten

Die Götter mit euch

Sven


Am Anfang wurde das Universum erschaffen
Das machte viele Leute sehr wütend und wurde als Schritt in die falsche Richtung angesehen


-Douglas Adams

Sven  
Sven
Beiträge: 14
Registriert am: 10.02.2012


RE: Glaube im alltag

#2 von Kolag_Hraban , 29.02.2012 23:28

Na dann werde ich mal als erster von vielen antworten

Ich versuche die Goetter mit in meinen Alltag zu nehmen.
Dies geschieht durch viele Dinge bei denen ich an sie denke und mich ihnen verbunden fuehle
Zum Beispiel beim hoehren von Musik; lesen oder auch mal schreiben von Gedichten, wenn ich Raben oder Kraehen sehe...uvm

Bei schwierigen Vorhaben bitte ich sie um ihren Beistand, gelegentlich stossen wir auf sie an, und bei besonderen Gelegenheiten opfere ich auch etwas ausserhalb der Jahreskreisfeste

Naja und gibts noch die kleinen Dinge z.B. einen Stein oder einen Zweig der z.B. einer Rune aehnelt, und der dann seinen Platz auf dem Hausaltar findet.

Soweit hoffe ich einen Eindruck vermitteln zu koennen


Grüsse Kolag Hraban



www.AsatruSchweiz.ch

 
Kolag_Hraban
Beiträge: 748
Registriert am: 13.07.2011


RE: Glaube im alltag

#3 von Alter Eng , 09.04.2012 19:38

ich trage um Odin zu ehren sein namen und seine Abbildung auf mir mit seinen Wölfen und Raben, damit ich mit immer verbunden bin.
Er hilft mir in jeder Lebenslage, bitte fragt nicht wie die zeichen sind ich spühre sie und sehe si nicht...

Alter Eng  
Alter Eng
Beiträge: 2
Registriert am: 09.04.2012


RE: Glaube im alltag

#4 von Fensatereschu , 07.10.2012 20:40

Meinen Gruss

Ich habe kürzlich damit begonnen, die Runen im alltäglichen zu sehen. Pfeilschilder im Verkehr, die Zickzacklinien bei Bushaltestellen, Kurvenwarnungen. Wenn ich allein bin, rufe ich je nach Situation entsprechende Götter an. In meiner Abteilung habe ich zudem einen Thorshammer montiert. Statt "Gopferdammi" sage ich "Götter!". Wenn mich etwas erstaunt, sage ich "Bei Odin!".

Des Abends ziehe ich mir eine Rune für die nächsten 24 Stunden und werde mir ihrer Bedeutung/Geschichte bewusst. Ich achte auf Bäume, wie die Birke, die Esche und die Eibe, welche mit den Runen verbunden sind. Ich blicke abendlich in die Wolken und versuche, darin Muster zu erblicken. Und ich erzähle meinen Kindern von der Edda und den alten Göttern.

Ich bin mir ihrer Allgegenwart bewusst und ich lebe dannach.



ETE

Fensatereschu

 
Fensatereschu
Beiträge: 7
Registriert am: 07.10.2012


   

Interview mit Hilmar Örn Hilmarsson von Ásatrúarfélagið
Gedanken zur Götterdämmerung

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz