RE: Bonifatius Denkmal beschädigt - Pressemitteilung

#1 von Kolag_Hraban , 14.10.2014 21:29

Vor einigen Tagen wurde das Bonifatiusdenkmal zu Fritzlar von Unbekannten mit roter Farbe überschüttet und beschädigt. Jenes Denkmal, an dem sich vor ein paar Monaten ca 170 freie, individuell orientierte Heiden zu einer Kundgebung zusammenfanden, um gegen dieses Denkmal zu protestieren, eine weitere Gedenktafel einzufordern und für Toleranz zwischen den verschiedenen Glaubensrichtungen zu werben.

http://celtoi.org/cms/index.php?id=15&no_cache=1




Aufgrund der kürzlich erfolgten Sachbeschädigungen in Fritzlar und an den Externsteinen wurde zusammen mit weiteren Vereinen folgende Pressemitteilung an die lokalen Medien sowie dpa rausgegeben:

"In jüngster Zeit hat es Schmierereien an den Externsteinen und der Bonifatius-Statue in Fritzlar gegeben, die den Verdacht nahelegen, dass die Täter Anhänger einer der indigenen vorchristlichen Religionen waren. Als Vereine, die sich der Aufrechterhaltung und Ausübung eben jener Religionen sowie der diesbezüglichen Wissensvermittlung und Forschung verschrieben haben, sehen wir uns gezwungen, uns deutlich von solchem Verhalten und Gutheißung desselben zu distanzieren. Auch wenn die historische Person Bonifatius in unseren Kreisen aufgrund seiner Taten keine Wertschätzung genießt, in einem freien und demokratischen Land ist es völlig inakzeptabel, seine Meinung mittels Sachbeschädigung und Verunstaltung fremden Eigentums oder der Billigung solcher Aktionen kundzutun."

Celtoi e.V., Eldaring e.V., Verein für Germanisches Heidentum e.V., Wodans Erben e.V., Asatru Schweiz


Grüsse Kolag Hraban



www.AsatruSchweiz.ch

 
Kolag_Hraban
Beiträge: 750
Registriert am: 13.07.2011


   

Kaiser Julian Apostata
Finanzierung der beiden grossen christlichen Kirchen

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz