RE: Aussehen der Götter

#1 von Sven , 02.11.2014 20:04

Hallo zusammen

Ich hatte letztens den Gedanken, wie den Odin aussieht, da in der Edda ja immer nur das Aussehen seiner Tarnung (Blauer Mantel, breitkrempiger Hut und Vollbart) beschrieben.

Am Stammtisch habe ich dieses Thema angeschnitten und "alle" (die mich gehört haben ) hatten geantwortet das man das von keinem der Götter so genau weiss.

Was denkt ihr dazu?

Grüsse Sven


Am Anfang wurde das Universum erschaffen
Das machte viele Leute sehr wütend und wurde als Schritt in die falsche Richtung angesehen


-Douglas Adams

Sven  
Sven
Beiträge: 14
Registriert am: 10.02.2012


RE: Aussehen der Götter

#2 von Kerry , 25.06.2015 13:06

In meiner Erfahrung nehmen die Götter jene Gestalten an, in denen man sie am besten erkennt oder in der sie am besten ihre Absichten befolgen können. Auf der feinstofflichen Ebene kann man recht selten dafür garantieren, dass die eigene Vorstellung der Erscheinung dessen was man erschaffen hat genau überdeckend ist mit der Art, wie es von einem anderen wahrgenommen wird. Das ist bei Wesen genauso der Fall wie bei feinstofflichen Strukturen und das kann man sich auch gut zunutze machen... aber da komme ich ja vom Thema ab.

Ein gutes Beispiel ist es wie ich eine Kollegin einst auf einer Seelenwanderung mitnahm. Sie konnte mich dabei sehen, jedoch in der Form einer Manga-/Animefigur dem ich wohl, ihrem Unterbewusstsein zufolge, ähnelte. So ähnlich sehe ich Subaru Sumeragi aus X-1999 nicht aus, weder in meiner körperlichen, noch in meiner feinstofflichen Form, wobei es interessant ist, dass sie aufgefasst hat, dass meine Astralform männlich ist. Hm... Aber wir sind uns dennoch ähnlich und wir führen ähnliche Funktionen aus also kann es sein, dass er in ihrem Unterbewusstsein eher für die Rolle einstand, die ich bei der Situation übernommen hatte.

Was der Erscheinung der Götter anbelangt, am meisten Erfahrung habe ich mit den Erscheinungen Odins und diese sind eigentlich immer zweckgemäss. Als ich ihm mein Eid schwor und die paar Male wo ich ihn auf dem Schlachtfeld gesehen habe (wobei ich dort anderes im Kopf habe als ihn genau zu betrachten) erschien er mir als Krieger-Herrscher. Meistens kommt er aber als Wanderer mit Stock zu mir, wobei es eine Rolle spielen könnte, dass der Wanderer meine Lieblingserscheinung von ihm ist. Einmal schlüpfte er sogar in den Körper eines anderen Menschen um mit mir zu reden, als er mir etwas zu sagen hatte und ich zu lange nicht mehr mit ihm gesprochen hatte. Ein weiteres Mal rief er mich zu ihm als er auf irgendeiner geheimen Mission war (dessen Details ich bis heute nicht kenne) und dort war er als Wolf "verkleidet" unterwegs. Wenn er mal keine Zeit hat eine Frage von mir zu beantworten, es jedoch wichtig ist, dass ich die Antwort schnell bekommen, schickt er manchmal einen seiner Raben um die Nachricht zu überbringen. Die anderen Götter, mit denen ich zu tun gehabt habe, wollten zu dem Zeitpunkt immer, dass ich sie erkenne, also sind sie mir in der Form erschienen, wie ich sie anhand der Aufzeichnungen, Bilder usw. vorgestellt hatte.

Ich hoffe das beantwortet die Frage mehr oder weniger, wobei es ja klar ist, dass ich nur für mich selbst und meiner eigenen Erfahrung sprechen kann.


"Ich strebe nicht nur danach, in den Fussstapfen der Ahnen zu treten: ich suche das was sie gesucht haben."
"Wahre Stärke ist die Blume der Weisheit, doch ihr Samen ist das Handeln."

 
Kerry
Beiträge: 39
Registriert am: 01.12.2014


RE: Aussehen der Götter

#3 von Rocheroller , 14.07.2017 06:29

Guten Morgen zusammen

Danke für eure Gedanken zu diesem Thema.

Kerry, mir gefällt einer deiner Schlussätze, in welchem Du schreibst die Götter zeigen sich in der Weise, welche man sie sich vorstellt. Aus Büchern, Erzählungen usw.

Kleiner, nicht ganz ernst gemeinter Gedankenanstoss:
Demnach könnte man sagen auch Marvel hat in gewisser Weise Recht mit dem blonden Thor (Chris Hemsworth)
Woher kommt denn die Ansicht, das Thor rothaarig ist wie im Trickfilm Walhalla?

Jedoch hatte ich bisher nicht eine Begegnung der persönlichen Natur bzw. konnte ich dies nicht als das einordnen. Nein, meine Begegnungen waren eher Gefühle, Gedanke, mal eine Gänsehaut oder ein kribbeln im Nacken.

Wie stelle ich mir die Götter vor?
Nun wie auch wir Menschen besitzen sie doch sehr viele Kleider und Gesichter. Ja sogar Tiergestalten können sie annehmen. Meine Ansicht zu diesem Thema ist somit nicht so genau umrissen wie es im Falle der Edda ist. Entscheidend sind doch die Gefühle des Betrachters. Die Gestalt ist glaube ich auch eine Interpretation des Glaubens. So stellt sich jemand der kriegerischer denkt, Odin oder die anderen Götter in Rüstung oder bewaffnet mit grimmigen Mienen vor. Während jemand der eine ganz andere Ansicht des Glaubens pflegt sich die Götter ganz anders vorstellt.

Mir gefällt die Art des Aussehens unserer Götter.


In diesem Sinne Asenheil und Wanensegen auf all euren Wegen.

Rocheroller  
Rocheroller
Beiträge: 33
Registriert am: 30.11.2014


RE: Aussehen der Götter

#4 von jensen , 15.07.2017 11:00

hier ein kleiner musikalischer Beitrag aus dem Neofolk-Genre zur "grossen Göttin":

https://www.youtube.com/watch?v=Xj1WObGtdpc

Die zwei patriotischen Zeilen schmälern es es meiner Sicht nicht.

Interessant ist der Kommentar von Theodor Körner.

Die Frage, wie sie aussehen mögen, kann ich nicht beantworten, wobei ich zustimmen würde, dass es vom Betrachter, Empfänger abhängt.
Ich glaube, dass auch hier die Haltung und Offenheit eine Rolle spielt.


Die Götter mit euch

Jens


Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

jensen  
jensen
Beiträge: 192
Registriert am: 25.10.2012


   

Heidentum vs. Monotheismus
Walden

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz